Sag,kennen wir uns?

                            
Früher war ich oft in einem Betroffenenforum  meine Erfahrungen mit anderen auszutauschen und es machte mir auch immer großen Spaß mich mit Gleichgesinnten aus München, in München zu treffen, da habe ich Einige kennengelernt und mit Denen öfter mal was unternommen. Aber feste Freundschaften, wurden nie daraus auch wenn ich es mir immer erhofft hätte, außer einmal…
Ich lernte einen kennen der noch in Siegen lebte aber nach München ziehen wollte, in der nächsten Zeit. Er erzählte mir dass er sehr mit Depressionen zu kämpfen hatte aber auch noch mehr dazu kommt, doch nicht sicher war welche Diagnose er hatte, wir schrieben regelmäßig und chatteten im Betroffenenchat. Als er in München  war,  er fand bei seinen Eltern Unterschlupf, war er schon ein paar Tage später gleich in der Klinik,da seine Depressionen nichtmehr ambulant zu behandeln waren, ich überlegte mir ihn dort zu besuchen denn ich war neugierig auf Ihn, wir planten dann auch was, doch kurz zuvor machte ich einen Rückzieher, da ich ein ungutes Gefühl hatte, gerade was Internetbekanntschaften betrifft bin ich immer lieber vorsichtiger. Danach ging er dann erstmals auf Langzeittherapie und irgendwann, verloren wir uns ganz aus den Augen und ich verwarf die ganze Sache sehr schnell, obwohl ich mir schon dachte, dass es eigentlich schade ist.
Lange hat es bei uns in München überhauptkeine Selbsthilfegruppe gegeben, obwohl ich immer auf der Suche war nach einer, meine Mutter fand dann heraus dass ein gründungstreffen stattfand, wovon ich sehr begeistert gewesen bin und dort auch hin bin, an diesem Abend ging es sehr chaotisch zu, und für mich war eh alles viel zu neu. ich schaute mir die Leute die alle da waren genau an und mir viel ein Mann auf mit langen Haaren, was ich an Typen schon immer liebte, aber ich bekam des Gefühl dass trotzdem nicht mein Typ ist. Dennoch wie es der Zufall wollte kam ich mit ihm am Ende der Veranstaltung als erstes ins Gespräch und stellte fest, dass er mir doch ganz sympathisch war. Und so kam es dass wir uns nachdem zweiten oder dritten treffen der Gruppe vereinbarten privat was zu unternehmen. Unser erstes Beisammensein unter 4 Augen war sehr unterhaltsam und wir lachten viel, ich fand es auch sehr gut, dass wir gleich von Anfang an offen von unseren Erlebnissen erzählen konnten. Er erzählte von seinem ganzen Hien und Her in der letzten Zeit doch als dann das Wort Siegen fällt und mir vorher die ganze Geschichte schon bekannt vorkam fragte ich, bist du der von der Selbsthilfeseite den ich mal besuchen wollte?? Ja er war es! Wir stießen beide in großes Gelächter aus, weil so einen Zufall gibt’s ja nicht alle Tage! Aus dem ersten Treffen wuchs dann eine dicke Freundschaft, wir machten viel zusammen verbrachten so manches Wochenende miteinander und verstanden uns immer mehr, nein eine Beziehung wurde nie daraus wir wollten beide nicht richtig, doch eine Freundschaft die bis heute hält. Die Selbsthilfegruppe hingegen hatte sich nach kurzer Zeit wieder aufgelöst!

27.5.10 06:58

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen