Alles nur wegen den Medikamenten!

 

                                  

Vorgestern bin ich aus der Klinik entlassen worden mit einem neuen Medikament und endlich dem Gefühl etwas richtiges für mich gefunden zu haben, mir ging es wieder richtig gut!

Dann gestern passierte es, ich bekam eine allergische Reaktion von dem Zeug, der ganze Körper juckte und brannte, erst dachte ich es kommt von der neues Seife die ich ausprobiert hatte, bis es so schlimm wurde, dass ich in der Klinik anrief und fragte, kann es eine Nebenwirkung von meinen Medis sein? Meine Ärztin war nicht erreichbar also sprach ich darüber mit meiner Therapeutin, die natürlich keine Ahnung hatte. Doch die sehr hilfsbereit war, sie wandte sich an die Oberärztin die mich behandelte und rief mich postwendend zurück. Ich sollte sofort zum Hautarzt mit all den Beipackzetteln die ich habe. Sie ist sich nicht sicher aber es könnte möglich sein, dass es von den Medikamenten kommt. Dann noch der Satz der mir am Meisten zu schaffen machte. Wenn es wirklich vordem Medikament kommt sollten wir in der Klinik die Umstellung auf ein neues Mittel machen, na super dachte ich mir, ich hab so gekämpft entlassen zu werden und war so froh am Mittwoch wieder gehen zu können, und nun sollte ich schon wieder rein?

Im Moment aber konnte ich mir da aber keine Größeren Gedanken machen, es juckte und brannte wie die Hölle, meine Körpertemperatur war auf 38 Grad, ja und ich hatte schon auch schiss!

Es war da nun ein Uhr. Ich versuchte bei unserem Hautarzt einen Termin zu bekommen aber der hatte Urlaub, das ist dann immer so passend wenn wirklich mal was ist! Also rief ich bei der Vertretung an, die hatte erst ab drei Uhr Sprechzeit, ich dachte ich gehe an die Wand! Ich war völlig fertig und konnte nicht aufhören zu kratzen, obwohl ich wusste dass es nur noch heftiger davon wurde. Um 5 Uhr bekam ich dann erst einen Termin und die Zeit bis dahin wurde sehr lang. Als ich ihr meinen Körper zeigte bekam Sie einen Schreck, wie schlimm der Mittlerweile aussah, aber sie war sehr Gewissenhaft und informierte sich genau auch anhand der Beipackzettel und es stand schnell fest dass es von den Medikament kam. Sie sprizte mir dann was und verschrieb mir Medikamente, meine Mutter sollte mich überwachen diese Nacht und wenn ich Fieber bekommen sollte oder Kreislaufbeschwerden muss sofort der Notarzt gerufen werden, na schöne aussichten!

Als ich wieder zu hause war wurde es ganz schnell viel besser drei stunden später spürte ich kaum noch was und die Erleichterung war sehr, sehr Groß!

Ich konnte gut schlafen und heute bin ich wie ausgewechselt.

Aber nun steht die Sache mit dem Klinikaufenthalt wieder im Vordergrund,ich habe nachher einen Termin bei meiner Ärztin und bin schon aufgeregt, weil ich will da nicht noch mal rein, habe nicht den Bock, den ganzen Sommer über in der Klinik zuhocken es war jetzt eh schon sehr nervig. Nun wo ich mir meine Woche wieder strukturiert habe und alles geregelt hatte, soll ich alles wieder sein lassen?

Das ist zum Mäusemelken und ich hoffe irgendwie komm ich drum rum!

Vorgestern bin ich aus der Klinik entlassen worden mit einem neuen Medikament und endlich dem Gefühl etwas richtiges für mich gefunden zu haben, mir ging es wieder richtig gut!

Dann gestern passierte es, ich bekam eine allergische Reaktion von dem Zeug, der ganze Körper juckte und brannte, erst dachte ich es kommt von der neues Seife die ich ausprobiert hatte, bis es so schlimm wurde, dass ich in der Klinik anrief und fragte, kann es eine Nebenwirkung von meinen Medis sein? Meine Ärztin war nicht erreichbar also sprach ich darüber mit meiner Therapeutin, die natürlich keine Ahnung hatte. Doch die sehr hilfsbereit war, sie wandte sich an die Oberärztin die mich behandelte und rief mich postwendend zurück. Ich sollte sofort zum Hautarzt mit all den Beipackzetteln die ich habe. Sie ist sich nicht sicher aber es könnte möglich sein, dass es von den Medikamenten kommt. Dann noch der Satz der mir am Meisten zu schaffen machte. Wenn es wirklich vordem Medikament kommt sollten wir in der Klinik die Umstellung auf ein neues Mittel machen, na super dachte ich mir, ich hab so gekämpft entlassen zu werden und war so froh am Mittwoch wieder gehen zu können, und nun sollte ich schon wieder rein?

Im Moment aber konnte ich mir da aber keine Größeren Gedanken machen, es juckte und brannte wie die Hölle, meine Körpertemperatur war auf 38 Grad, ja und ich hatte schon auch schiss!

Es war da nun ein Uhr. Ich versuchte bei unserem Hautarzt einen Termin zu bekommen aber der hatte Urlaub, das ist dann immer so passend wenn wirklich mal was ist! Also rief ich bei der Vertretung an, die hatte erst ab drei Uhr Sprechzeit, ich dachte ich gehe an die Wand! Ich war völlig fertig und konnte nicht aufhören zu kratzen, obwohl ich wusste dass es nur noch heftiger davon wurde. Um 5 Uhr bekam ich dann erst einen Termin und die Zeit bis dahin wurde sehr lang. Als ich ihr meinen Körper zeigte bekam Sie einen Schreck, wie schlimm der Mittlerweile aussah, aber sie war sehr Gewissenhaft und informierte sich genau auch anhand der Beipackzettel und es stand schnell fest dass es von den Medikament kam. Sie sprizte mir dann was und verschrieb mir Medikamente, meine Mutter sollte mich überwachen diese Nacht und wenn ich Fieber bekommen sollte oder Kreislaufbeschwerden muss sofort der Notarzt gerufen werden, na schöne aussichten!

Als ich wieder zu hause war wurde es ganz schnell viel besser drei stunden später spürte ich kaum noch was und die Erleichterung war sehr, sehr Groß!

Ich konnte gut schlafen und heute bin ich wie ausgewechselt.

Aber nun steht die Sache mit dem Klinikaufenthalt wieder im Vordergrund,ich habe nachher einen Termin bei meiner Ärztin und bin schon aufgeregt, weil ich will da nicht noch mal rein, habe nicht den Bock, den ganzen Sommer über in der Klinik zuhocken es war jetzt eh schon sehr nervig. Nun wo ich mir meine Woche wieder strukturiert habe und alles geregelt hatte, soll ich alles wieder sein lassen?

Das ist zum Mäusemelken und ich hoffe irgendwie komm ich drum rum!

28.5.10 07:40

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


fairy251 (28.5.10 07:48)
manchmal hat man echt pech,ich bin so froh das ich bei all dem zeugs was ich schlucke keine probleme habe ausser den kilos auf den hüften,ich drück dir die daumen!Danke auch das du die Freundschaftsanfrage akzeptiert hast.ich geh inzwischen regelmässig zur stationären therapie-intervall-you know


rabenflug / Website (28.5.10 10:12)
mag den blog darf man den verlinken?

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen